VRS-Tickets im Abonnement

Mehr Zeit, mehr Geld, sparen im Abo.

Praktisch für Berufstätige

  • Ticketeigenschaften: Monatsticket im Abo, übertragbar. Wird als praktisches eTicket ausgegeben, das bei Verlust sofort gesperrt werden kann.
  • Geltungsdauer: Das Abo gilt rund um die Uhr, verlängert sich nach den ersten 12 Monaten Mindestlaufzeit auf unbegrenzte Zeit und kann jederzeit monatlich gekündigt werden. 
  • Gültigkeitsbereich: gültig in den gewählten Städten und Gemeinden
  • Mitnahme:
    • Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren grundsätzlich kostenlos mit Bus und Bahn. Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre fahren zum günstigen Kindertarif.

    • Hunde können im VRS kostenlos mitgenommen werden, solange sie unter Aufsicht einer hierzu geeigneten Person stehen. Hunde, die Fahrgäste gefährden, müssen einen Maulkorb tragen. Tiere dürfen generell nicht auf den Sitzplätzen untergebracht werden.

    • Mit einem MonatsTicket können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich bis zu 3 Kinder (von 6 bis 14 Jahren) kostenlos mitnehmen.

      Mit einem MonatsTicket im Abo können Sie während dieser Zeiten zusätzlich auch noch eine Person über 14 Jahren mitnehmen und die Kindermitnahme ist montags bis freitags bereits ab 15 Uhr möglich.

    • Mit einem MonatsTicket im Abo können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.

  • Verkehrsmittel: alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen, S-Bahn, RegionalBahn, RegionalExpress innerhalb der gewählten Städte und Gemeinden.
  • Verkauf: MonatsTickets im Abo erhalten Sie mit persönlicher Beratung in den Kundencentern der VRS-Verkehrsunternehmen oder telefonisch bei der RVK-Abonnentenbetreuung.
  • HandyTicket: nein
  • Online-Verkauf: nein

Für alle, die erst später raus müssen

  • Ticketeigenschaften: Formel9Ticket im Abo, übertragbar. Wird als praktisches eTicket ausgegeben, das bei Verlust sofort gesperrt werden kann.
  • Geltungsdauer: Das Formel9Ticket im Abo gilt montags bis freitags jeweils ab 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages, an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr. Das Abo verlängert sich nach den ersten 12 Monaten Mindestlaufzeit auf unbegrenzte Zeit und kann jederzeit monatlich gekündigt werden.
  • Gültigkeitsbereich: gültig in den gewählten Städten und Gemeinden
  • Mitnahme:
    • Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren grundsätzlich kostenlos mit Bus und Bahn. Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre fahren zum günstigen Kindertarif.

    • Hunde können im VRS kostenlos mitgenommen werden, solange sie unter Aufsicht einer hierzu geeigneten Person stehen. Hunde, die Fahrgäste gefährden, müssen einen Maulkorb tragen. Tiere dürfen generell nicht auf den Sitzplätzen untergebracht werden.

    • Mit einem Formel9Ticket können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich bis zu 3 Kinder (von 6 bis 14 Jahren) kostenlos mitnehmen.

      Mit einem Formel9Ticket im Abo können Sie während dieser Zeiten zusätzlich auch noch eine Person über 14 Jahren mitnehmen und die Kindermitnahme ist montags bis freitags bereits ab 15 Uhr möglich.

    • Mit einem Formel9Ticket im Abo können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.

  • Verkehrsmittel: alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen, S-Bahn, RegionalBahn, RegionalExpress innerhalb der gewählten Städte und Gemeinden.
  • Verkauf: Formel9Tickets im Abo erhalten Sie mit persönlicher Beratung in den Kundencentern der VRS-Verkehrsunternehmen.
  • HandyTicket: nein
  • Online-Verkauf: nein

Das Abo für Aktive ab 60

  • Ticketeigenschaften: Abonnement, für Personen ab 60 Jahre, übertragbar auf eine andere Person ab 60 Jahre. Gültig ist das Ticket nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis, aus dem das Alter/Geburtsjahr des Nutzers ersichtlich ist. 
  • Geltungsdauer: mind. 12 Monate rund um die Uhr
  • Gültigkeitsbereich: beliebig viele Fahrten in den gewählten Städten und Gemeinden. Montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) sowie an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen gilt das Aktiv60Ticket im erweiterten VRS-Netz.
  • Kinder: unter 6 Jahren fahren kostenlos mit.
  • Mitnahmemöglichkeiten:
    • Kinder bis einschließlich 5 Jahre fahren grundsätzlich kostenlos mit Bus und Bahn. Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre fahren zum günstigen Kindertarif.

    • Hunde können im VRS kostenlos mitgenommen werden, solange sie unter Aufsicht einer hierzu geeigneten Person stehen. Hunde, die Fahrgäste gefährden, müssen einen Maulkorb tragen. Tiere dürfen generell nicht auf den Sitzplätzen untergebracht werden.

    • Mit einem Aktiv60Ticket können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich eine Person über 14 Jahren und bis zu 3 Kinder (von 6 bis 14 Jahren) kostenlos mitnehmen. Die Kindermitnahme ist montags bis freitags nun bereits ab 15 Uhr möglich.

    • Mit einem Aktiv60Ticket können Sie montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig (jeweils bis 3 Uhr nachts des Folgetages) zusätzlich ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.

  • Bestellformulare zum Ausdrucken: Bestellscheine VRS-Abos
  • HandyTicket: nein
  • Online-Verkauf: nein

Für KölnPass-Inhaber: MobilPassTickets im Abo

Für KölnPass-Inhaber im Stadtgebiet Köln (Preisstufe 1 b) gibt es das MobilPassTicket auch im Abo - für 37,10 Euro statt 45,80 Euro (Preise ab 01.01.2023) pro Monat. (Das MobilPassTicket im Abo kann nur in Verbindung mit einem gültigen KölnPass und einem amtlichen Lichtbildausweis genutzt werden.)

Hinweise zum Datenschutz bei Abschluss von Abonnement-Verträgen

nach Art. 13 und 14 der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO)

Wir nehmen das Thema Datenschutz und die damit verbundene Wahrung Ihrer Persönlichkeitsrechte sehr ernst. Sie erhalten hier Informationen über die Datenschutzgrundsätze zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Beantragung eines Abonnements.

  1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen: Regionalverkehr Köln GmbH, Theodor-Heuss-Ring 19-21, 50668 Köln, Tel: 0221/1637-0, E-Mail: abo@rvk.de.
  2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten: Datenschutzbeauftragte, Theodor-Heuss-Ring 19-21, 50668 Köln, E-Mail: datenschutz@rvk.de.
  3. Zwecke der Datenverarbeitung: (1) Erfassung der Vertragsdaten (inkl. Vertragsnehmer-, Nutzer-, Mandatsinhaber-, Rechnungs- und Ticketempfängerdaten) (2) Bearbeitung zur Vertragsänderung /-verlängerung /-beendigung, der personenbezogenen Daten sowie Bankverbindungsdaten, zur Ausstellung / Kontrolle / Sperrung / Rücknahme einer Chipkarte und ErsatzTickets, der Rechnungsstellung / Bankeinzug, für Adressanfragen und -korrekturen bei nicht zustellbaren Anschreiben, zur Ausstellung von Vertragsanschreiben / Mahnungen im vorgerichtlichen Mahnwesen, zur Bereinigung des Systems im Falle von doppelt angelegten Kundendatensätzen (Doubletten werden nur bei eindeutiger Zuordnung zusammengefasst) (3) Weiterleitung von Daten im Falle eines gerichtlichen Mahnverfahrens (4) Wenn Sie uns auf dem Bestellschein zusätzlich eine Freigabe zu Marketing-oder Marktforschungszwecken erteilt haben, können wir Ihre Daten zusätzlich zu folgenden Zwecken verwenden: Einladung zu einem Kundenevent, einem Marketing-/ Marktforschungsevent, einer Onlineumfrage oder Zusenden von Marketinginformationen.
  4. Grundlage der Datenverarbeitung: Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO.
  5. Empfänger der personenbezogenen Daten: Der Fahrausweiskontrolldienst im Geltungsbereich des VRS-Tarifs erhält nur für die Fahrausweisprüfung relevante Daten.
  6. Folgen einer Nichtbereitstellung der Daten: Ohne die Bereitstellung der personenbezogenen Daten kann kein Abonnement ausgestellt bzw. kein Abonnement-Vertrag geschlossen werden.
  7. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten: Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Vertragserfüllung zu den oben genannten Zwecken.
  8. Datenlöschung und Speicherdauer: Ihre personenbezogenen Daten werden nach Vertragsende spätestens am 30.06. des Folgejahres mit einer Anzeige-und Verarbeitungssperre belegt. Ab diesem Zeitpunkt können sie von Mitarbeitern der RVK nicht mehr eingesehen oder verarbeitet werden. Aufgrund der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren (§ 147 Abs. 3 AO), können die personenbezogenen Daten innerhalb dieser Frist von einem Prüfer zur Wirtschaft- und Steuerprüfung eingesehen werden. Nach Ablauf der 10 Jahre werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.
  9. Hinweise auf die Rechte der Betroffenen: Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über folgende Informationen: a. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; b. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden; c. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; d. die geplante Dauer der Speicherung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; e. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; f. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; g. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden; h. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und -zumindest in diesen Fällen –aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Der betroffenen Person steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang kann sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, Recht auf Löschung, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft a. Die sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. b. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. c. Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. d. Die sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. e. Die Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. f. Die sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Hat der Verantwortliche die die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass die betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist: a. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; b. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde; c. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 Buchst. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; d. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder e. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen: a. wenn sie die Richtigkeit der sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreitet, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; b. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt; c. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder d. wenn sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art.21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird die betroffene Person von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Hat die betroffene Person das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden, Recht auf Unterrichtung.

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem hat sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO beruht und b. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts hat die betroffene Person ferner das Recht, zu erwirken, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Der betroffenen Person steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über die Empfänger der personenbezogenen Daten unterrichtet zu werden.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Nordrhein Westfalen ist die zuständige Aufsichtsbehörde: LDI NRW, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Wenden Sie sich zur Wahrnehmung der unter Punkt 9 genannten Rechte bitte an abo@rvk.de.            

(Stand: 16.07.2018)

Die VRS-Ticketpreise 2023