Im Sommer – größte Busflotte mit Wasserstoffantrieb: Komplette Umstellung der Busflotte im Stadtverkehr Hürth

BU (v.l.n.r.): Dirk Breuer (Bürgermeister Hürth), Stefan Welsch (Standwerke Hürth), Carsten Bußjaeger (RVK) und Dirk Müller (RVK)

Mit zehn neuen Bussen verfügt Hürth bald über eine der größten städtischen Busflotten mit Wasserstoffantrieb in Europa. Am heutigen Donnerstag, 25. Juni 2020, stellten Dirk Breuer (Bürgermeister der Stadt Hürth), Stefan Welsch (Vorstand Stadtwerke Hürth) und Carsten Bußjaeger (Prokurist und Verkehrsleiter der Regionalverkehr Köln GmbH) die neuen Fahrzeuge vor dem Hürther Rathaus vor. 

„Hürth hat im Sommer eine der größten, wenn nicht gar die größte städtische Busflotte  mit Wasserstoffantrieb in Europa!“, sagt Bürgermeister Dirk Breuer beim Pressetermin. „Die gerade verabschiedete nationale Wasserstoffstrategie gäbe es nicht ohne Pioniere, die den Wert dieses alternativen Antriebs gesehen und erprobt haben“, so der Bürgermeister.

Brennstoffzellen-Hybridbusse: schadstofffrei und geräuscharm
„Wasserstoffbusse sind im Betrieb absolut schadstofffrei. Sie stoßen lediglich Wasserdampf aus“, erklärt Carsten Bußjaeger, Verkehrsleiter und Prokurist bei der RVK. „Durch ihren Elektromotor sind sie außerdem sehr geräuscharm.“ Wasserstoff fällt als Nebenprodukt der chemischen Industrie an. Hürth als zentraler Standort der chemischen Industrie war daher der ideale Ausgangspunkt für den Testbetrieb der ersten beiden Brennstoffzellen-Hybridbusse des Prototyps „Phileas“ in 2011.

„Der Einsatz des Phileas ab dem Jahr 2011 war eine wegweisende Entscheidung für Hürth. Der Bau und Einsatz dieses Prototyps kam durch ein Forschungsprojekt zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden zustande“, berichtet Stefan Welsch, Vorstand Stadtwerke Hürth.

Nach drei Jahren kamen weitere Brennstoffzellen-Hybridbusse dazu, Vorserienfahrzeuge des belgischen Herstellers van Hool. Der überwiegend störungsfreie Einsatz und die Tauglichkeit des Antriebs für eine umweltorientierte Mobilität überzeugten und führen zur kompletten Umstellung der Busflotte im Stadtverkehr von Hürth.

10 neue Busse vom belgischen Hersteller Van Hool  
Aktuell setzt die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) – der operative Partner  der Stadt und Stadtwerke – fünf der neuen Brennstoffzellen-Hybridbusse des Typs A330 FC und ein Vorserienfahrzeug von van Hool in Hürth ein. „Weitere fünf Busse werden im Juli ausgeliefert und ebenfalls in den Stadtverkehr von Hürth integriert. Die neuen Busse werden dann auf allen Hürther Linien unterwegs sein“, so Carsten Bußjaeger. Betankt werden die Brennstoffzellen-Hybridbusse ebenfalls an der Wasserstoff-Tankstelle im Chemiepark Hürth-Knapsack. Bis zu 12 Busse können inzwischen hier täglich betankt werden, nachdem die Tankstelle in 2019 aufgerüstet wurde. Um die komplette Fuhrparkumstellung realisieren zu können, ist derzeit eine zweite Tankstelle in Planung.

Andrea Jahn

Telefon: 02 21 16 37-887

E-Mail: andrea.jahn@rvk.de

Diana Jerchel

Telefon: 02 21 16 37-888

E-Mail: diana.jerchel@rvk.de

Heiko Rothbrust

Telefon: 02 21 16 37-886

E-Mail: heiko.rothbrust@rvk.de

Agnes Schumacher

Telefon: 02 21 16 37-882

E-Mail: agnes.schumacher@rvk.de