03.11.2022

Feuerwehr in Bad Münstereifel-Mutscheid übt mit RVK-Bus den Ernstfall

Die RVK hat dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Münstereifel-Mutscheid einen ausrangierten Bus zur Verfügung gestellt, um einen Einsatz mit Verletzen simulieren zu können.

Das Szenario der groß angelegten Übung war erschreckend: Mitten im Wald in Bad Münstereifel-Odesheim war ein Bus mit zwei Autos zusammengestoßen, eines hatte sich sogar überschlagen. Insgesamt waren 30 Personen verletzt – die Verletzungen wurden aufwändig geschminkt.

„Uns war schnell klar, dass wir ein altes Fahrzeug für die Aktion zur Verfügung stellen wollen! Man mag sich ein solches Szenario nicht vorstellen, aber wir alle wissen, wie wichtig die Übung des Ernstfalls ist, egal ob in Realität ein Bus, Autos, ein LKW, eine Bahn o.a. beteiligt sind“, so Dr. Marcel Frank, Geschäftsführer der RVK.

Die Übung fand am Abend, also unter nochmals erschwerten Umständen statt. Die „Unfallstelle“ wurde dafür ausgeleuchtet. Die Malteser Euskirchen und Nettersheim waren mit Rettungswagen und Notarzt vor Ort sowie seitens der Feuerwehr die Einsatzleitung und zwei Löschzüge mit 6 Löschgruppen. Insgesamt beteiligten sich ca. 150 Personen. Die Übung konnte erfolgreich umgesetzt werden und wurde im Anschluss mit Blick auf den Ernstfall nachbesprochen.

Bildquelle: Marco Sicken, Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Mutscheid

Andrea Jahn

Diana Jerchel

Friederike Maria Weber

Agnes Schumacher