Eröffnung der neuen E-Bike-Station in Rösrath-Forsbach

Bergisches e-Bike. Eröffnung einr neuen festen Station in Rösrath Forsbach

Eröffnung einer neuen festen Station für das Bergische e-Bike in Rösrath Forsbach. V.l.n.r.: Der Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises Stephan Santelmann, die Rösrather Bürgermeister Bondina Schulze und RVK-Geschäftsführer Dr. Marcel Frank.

 

Im Juli 2020 startete das E-Bike-Verleihsystem Bergisches e-Bike und hat seitdem sehr viel positiven Zuspruch erhalten. Das System, welches als erstes flächendeckendes System in einem Kreisgebiet 24/7-verfügbare E-Bikes anbietet und in Kooperation mit der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und nextbike betrieben wird, ist ein klimafreundliches Mobilitätsangebot für Pendler und Freizeitradler. Das Bergische e-Bike ist der erste umgesetzte Baustein des Pilotprojektes Mobilstationen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Der Ausbau des Systems ist inzwischen an einigen Standorten in vollem Gange.
 

Rösrath ist bei den Ausleihen unter den Spitzenreitern. Rund 2.800 Ausleihen und Rückgaben konnten im Zeitraum Juli 2020 bis Juli 2021 an der Station Rösrath Bahnhof verzeichnet werden. Viele Fahrten darunter mit dem Ziel Rösrath-Forsbach. Anlass genug, um die bisherige virtuelle Station dort an der Bushaltestelle Halfenhof nun zu einer festen Station aufzuwerten.

Bürgermeisterin Bondina Schulze, Landrat Stephan Santelmann, zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates der Regionalverkehr Köln GmbH (RVK), sowie RVK-Geschäftsführer Dr. Marcel Frank nahmen die fertige Station an der Haltestelle Halfenhof am heutigen Tage in Augenschein.
 

Bürgermeisterin Bondina Schulze freut sich über die positive Resonanz und gab Ausblick auf den weiteren geplanten Ausbau: „Die Stadt Rösrath wächst und wir haben daher großes Interesse daran, das Verkehrsaufkommen vor Ort zu entzerren. Zudem sind wir Naherholungsregion, so dass das Bergische e-Bike einen doppelten Nutzen für uns bringt. Neben dieser Station in Forsbach steht auch Hoffnungsthal vor der Realisierung und wir planen weitere virtuelle Stationen in Rösrath.“

Landrat Stephan Santelmann, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der RVK, blickt weiter in die Zukunft: „Unser Fördervorhabens „Mobilstationen im Rheinisch-Bergischen Kreis – Das Bausteinsystem“ wächst und gedeiht. Das „Bergische e-Bike“ ist ein essentieller Teil der Mobilstationen, an der zukünftig unterschiedliche Verkehrsmittel systemisch miteinander verknüpft werden.“

Die E-Bikes können an sowohl an festen Stationen entliehen und zurückgegeben werden als auch an virtuellen Stationen deren Lage per Markierung in der nextbike-App zu sehen ist Die Ausleihe erfolgt per nextbike-App oder VRS e-Ticket.

Dr. Frank, der unterstrich, dass Kreis, Stadt und RVK an einem Strang ziehen, ist sich sicher, dass die e-Bike-Systeme eine Aufwertung für das reguläre ÖPNV-Angebot darstellen: „Die enge Verknüpfung zum ÖPNV ist für die RVK ein wichtiger Aspekt. Unser Fahrgast erhält ein Rundum-Angebot, klimafreundlich, digital vernetzt und für VRS-Abonnenten auch besonders kostengünstig.“