25.05.2023

„Bienenschutz ist Ehrensache!“

Inzwischen zum zweiten Mal richtet die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) den firmeninternen Wettbewerb „Bring deinen Verein ins Rollen!“ aus, bei dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgerufen sind, ihre gemeinnützigen Vereine aus der Heimat – unserem Verkehrsgebiet – vorzuschlagen. Als Gewinn lockten zwei „rollende“ Werbeflächen auf einem schadstofffreien Bus für ihre Vereinsbotschaft.

Harry Böhler, inzwischen pensionierter Mitarbeiter der RVK am Standort in Wermelskirchen, kann von der Arbeit noch nicht lassen und verbindet stundenweises Arbeiten mit dem Imkern. Er warf seinen Verein in die Waagschale und ging prompt als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Der Gewinnerverein – der Bienenzuchtverein Wermelskirchen e.V. von 1919 – vertritt das Ziel, „die Interessen der Bienenhaltung zu vertreten, um zum Schutze und zur Erhaltung einer gesunden Umwelt und Landschaft eine sachgemäße Imkerei und Bienenzucht zu erhalten und zu fördern.“

Als regionales Verkehrsunternehmen weiß die RVK, wie wichtig Vereine – insbesondere in ländlichen Regionen oder in kleineren Gemeinden – sind, wenn es um die Erhaltung und Förderung des Gemeinwesens oder um die Bewahrung von Traditionen geht. Erhard Scheidler (2. Vereinsvorsitzender) setzt an diesem Punkt an: „Wir freuen uns sehr, unsere Vereinsbotschaft über diese Aktion auf die Straßen im Bergischen bringen zu können und hoffen auf viele interessierte Menschen, die bei uns mitmachen möchten, um vor Ort den Naturschutz weiter voranzutreiben und das Imkerhandwerk am Leben zu erhalten.“

Dr. Marcel Frank, Geschäftsführer der RVK, gratuliert zum Sieg und führt aus: „Der Vorschlag ihres Mitglieds bzw. unseres Wermelskirchener Kollegen Harry Böhler hat uns aus der Seele gesprochen! Die Ziele und Interessen des Bienenzuchtvereins und der RVK stimmen in vielen Belangen überein. Wir beide setzen uns ein für den Erhalt und Schutz von Umwelt und Natur. Insofern freuen wir uns besonders, für das nächste halbe Jahr die Botschaft des Bienenzuchtvereins durchs Bergische fahren zu dürfen.“

Wermelskirchens Bürgermeisterin Marion Lück und Landrat Stephan Santelmann sind bei der Präsentation des beklebten Busses mit von der Partie.

Bürgermeisterin Lück: "Für den Umwelt- und Naturschutz leisten die RVK und auch der Bienenzuchtverein für Wermelskirchen und über die Grenzen der Stadt hinaus seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag. Unser Bienenzuchtverein mit seinen über 50 Mitgliedern unterhält aktuell etwa 230 Bienenvölker. Wenn man bedenkt, dass ein Bienenstock im Sommer bis zu 30.000 Bienen beherbergt, sind die Bestäubungsleistung und der Beitrag zur Pflanzenvielfalt enorm! Die Stadt Wermelskirchen stellt deshalb seit Jahren Ausgleichsflächen zum Aufstellen der Bienenstöcke zur Verfügung. Wir geben aber keine Details zu den Standorten preis, weil Bienenstöcke leider oft als Diebesgut gehandelt werden."

Landrat Stephan Santelmann des Rheinisch-Bergischen Kreises ergänzt: „Die RVK als regionales Verkehrsunternehmen setzt sich bereits seit vielen Jahren für einen emissionsfreien ÖPNV ein und hat hier am Standort Wermelskirchen einige der ersten wasserstoffbetriebenen Busse in Betrieb genommen. In Absprache zwischen Kreis und RVK werden bis Mitte 2025 70 Prozent der gesamten Fahrzeugflotte klimaschonend unterwegs sein mit dem Ziel einer vollständigen Umstellung bis 2030. Dass unser kommunales Verkehrsunternehmen nun die Botschaft des Bienenzuchtvereins in die Region trägt und für das Thema Umweltschutz sensibilisiert, kann ich nur unterstützen und mich für Idee und Umsetzung bedanken!“

Videobeiträge zum Thema finden Sie auf Facebook (RVK - Regionalverkehr Köln GmbH | Facebook) und Instagram (RVK - Regionalverkehr Köln GmbH (@rvk.wirbewegendieregion) • Instagram-Fotos und -Videos). Teilen Sie gerne unseren Content unter dem Hashtag #bienenschutzistehrensache.


Website Bienenzuchtverein Wermelskirchen e.V. 

 

Andrea Jahn

Diana Jerchel

Jan Peter Fischer

Agnes Schumacher