Klimaschutz im Kreis Euskirchen: Vorstellung von 20 Bio-Erdgasbussen und Einweihung einer Bio-Methan-Tankstelle

(v. l. n .r.): Günter Rosenke (Landrat des Kreises Euskirchen und Aufsichtsratsvorsitzender der RVK), Eugen Puderbach (Geschäftsführer der RVK) und Hansmartin Rosin (Daimler Buses)

Der Kreis Euskirchen und die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) stellten Vertretern  von Presse und Politik am heutigen Donnerstag, 28. November 2019, ihre 20 neuen Bio-Erdgasbusse vor. Gleichzeitig wurde die neu errichtete Bio-Methan-Tankstelle auf dem Betriebshof der RVK in Euskirchen eingeweiht.

Euskirchen, 28. November 2019. „Was hier und heute geschieht, ist ein großer Schritt zu einem klimaschonenden Nahverkehr in unserer Region“, betont Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen. „Wir nutzen unsere lokalen Ressourcen, stärken die regionale Wertschöpfung, machen uns unabhängig von fossilen und endlichen Kraftstoffen. Und wir setzen einen Kraftstoff ein, der umweltfreundlich und klimaschonend ist“, so der Landrat.

Die RVK fährt bereits seit 2017 mit Bio-Erdgasbussen im Kreis Euskirchen. Das Verkehrsunternehmen startete zunächst mit drei Fahrzeugen. Seit zwei Jahren fahren diese auf der Linie SB 82 den Nationalpark Eifel an. „Die zweijährige Testphase hat gezeigt, dass Bio-Erdgasbusse absolut zuverlässig und sauber unterwegs sind“, sagt RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach. „Die guten Erfahrungen haben den Kreis und uns darin bestärkt, die gesamte Fahrzeugflotte im Kreis bis Ende 2021 auf diesen regionalen Energieträger umzustellen.“

Was zeichnet die Bio-Erdgasbusse aus?

Bio-Gas ist ein regenerativer Kraftstoff, der aus nachwachsenden Stoffen und zu einem großen Anteil aus Abfallprodukten wie Gülle, Mist, landwirtschaftlichen und Bioabfällen gewonnen wird. Durch die Abspaltung von CO2 wird das Gas in Bio-Erdgas umgewandelt. Bio-Erdgas ist besonders umweltfreundlich und bietet beim Einsatz als Kraftstoff folgende Vorteile gegenüber Euro VI Dieselbussen (Quelle e-regio/BELICON 2016*):

  • 56 % weniger NO (Stickstoffmonoxid), 98 % weniger NO2 Stickstoffdioxid), 83% weniger NOx (Stickoxide)
  • 94% weniger CO (Kohlenmonoxid)
  • Nachhaltig erzeugtes Bio-Methan spart 25.000 Tonnen CO2 (Kohlendioxid)
  • Bis zu 100% weniger PM (Feinstaub)
  • Reduzierte Lärmemissionen

* Praxismessung BELICON, Institut für angewandte Nutzfahrzeugforschung und Abgasanalytik, Hochschule Landshut

Die Reichweiten der Bio-Erdgasbusse sind mit Dieselbussen vergleichbar, was im Regionalverkehr von entscheidender Bedeutung ist. Auch die Betankungszeit ist identisch.

Über die neue Bio-Methan-Tankstelle
An der nicht-öffentlichen Tankstelle auf dem Betriebsgelände der RVK in Euskirchen können täglich bis zu 40 Busse betankt werden, eine Ausweitung der Kapazitäten ist für 2020 vorgesehen. Geplant wurde die Anlage vom Ingenieurbüro Klein. Die eigentliche Tankanlage wurde von der Firma Noordtec gebaut, die Tiefbauarbeiten erfolgten durch die ortsansässige Firma Scheiff.

 

 

Andrea Jahn

Telefon: 02 21 16 37-887

E-Mail: andrea.jahn@rvk.de

Diana Jerchel

Telefon: 02 21 16 37-888

E-Mail: diana.jerchel@rvk.de

Heiko Rothbrust

Telefon: 02 21 16 37-886

E-Mail: heiko.rothbrust@rvk.de

Agnes Schumacher

Telefon: 02 21 16 37-882

E-Mail: agnes.schumacher@rvk.de