Die Erfolgsgeschichte geht ins 10. Jahr: Der Bergische WanderBus rollt wieder durch die Region

Der Bergische Wanderbus

In seinen ersten neun Jahren wurden 24.462 Wanderinnen und Wanderer gezählt, die in den Kleinbus eingestiegen sind, um die traumhaften Routen an Dhünn und Eifgen zu erkunden.

Seit der Jungfernfahrt in 2010 lockt die Linie 267 fast jedes Jahr mehr Fahrgäste an.

Das Konzept, die Region an Eifgenbach und Dhünn kombiniert zu erkunden, also zu Fuß und mit dem Bus, geht nicht nur auf, sondern entwickelt sich positiv weiter. Darüber konnten alle Beteiligten anlässlich des Pressetermins am 7. März berichten. Sowohl Reinhard Haase, Amtsleiter ÖPNV Rheinisch-Bergischer Kreis, als auch Udo Wasserfuhr, Prokurist RVK, und David Bosbach, stv. Geschäftsführer Das Bergische, waren sich einig, dass die Nutzerzahlen für sich sprechen und eine gute touristische Erschließung der Region nur mit Angeboten wie dem WanderBus machbar ist. Das unterstützen auch Annika Böllstorf, Tourismus & Medien Gemeinde Odenthal und Florian Leßke von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wermelskirchen.

Der Bergische WanderBus fährt an Wochenenden und Feiertagen zwischen dem 16. März und dem 3. November. Bewährt hat sich zudem, den WanderBus auch an Brückentagen auf die Reise zu schicken. In diesem Jahr rollt der Bus am 31. Mai (Christi Himmelfahrt), 21. Juni (Fronleichnam) und 4. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) durch die Region an Dhünn und Eifgen.

Fahrdauer und Fahrstrecke

Der Bergische WanderBus verkehrt im 2-Stunden-Takt auf seiner Strecke. Die erste und letzte Fahrt an jedem Tag führt von und nach Rösrath über Bensberg (Stadtbahn), Bergisch Gladbach (S-Bahn) und dann ins Wandergebiet. Dadurch kommen auch Wanderer und Besucher von außerhalb leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Region und wieder nach Hause zurück.Der Fahrpreis richtet sich nach dem VRS-Tarif.

Mit dem Bus das Bergische Wanderland entdecken

Der BergischeWanderBus bringt die Passagiere ins Herzen des Bergischen Wanderlandes. An der Haltestelle Schöllerhof kann man in den Streifzug Eifgenbachweg einsteigen, bis zum Reisegarten Eifgen wandern und mit dem Bus wieder zurückfahren. Der Eifgenbachweg istgleichzeitig Teil des Wanderwegenetzes Dhünnhochfläche, das im Zuge der Regionale 2010entstand. In Schöllerhof kann man sich gleichzeitig auf den zertifizierten Fernwanderweg Bergischer Weg begeben und bis nach Essen im Norden oder zum Drachenfels im Süden wandern. In der Gemeinde Odenthal selbst lassen sich auf der Hexenroute und der Mühlenroute interessante Dinge über die Region erfahren und die wunderschöne Landschaft kennenlernen. Mit Umstieg vom Bergischen WanderBus in Dabringhausen Mitte zur Linie 263 erreicht man das große Wandergebiet um die Große Dhünntalsperre. Rund um die zweitgrößte Trinkwassersperre Deutschlands gibt es eine Fülle von Wanderwegen. Der Hauptweg führt sogar einmal um das große Gewässer herum.

Weitere Infos unter  Das Bergische 

und hier bei uns.

Andrea Jahn

Telefon: 02 21 16 37-887

E-Mail: andrea.jahn@rvk.de

Diana Jerchel

Telefon: 02 21 16 37-888

E-Mail: diana.jerchel@rvk.de

Heiko Rothbrust

Telefon: 02 21 16 37-886

E-Mail: heiko.rothbrust@rvk.de

Agnes Schumacher

Telefon: 02 21 16 37-882

E-Mail: agnes.schumacher@rvk.de